Janine Lange

Janine Lange

Janine lebt und tanzt in Berlin. Mit Tango Argentino begann sie im Jahr 2000. Bereits seit ihrer Kindheit trainierte sie jedoch klassischen Tanz, modernen Tanz, Ausdruckstanz sowie verschiedene weitere Tanzstile. Aber erst beim Argentinischen Tango fand sie Aspekte wie Hingabe, Eleganz, innere Freiheit, Einfühlungsvermögen, Kreativität, inspirierende Musik, Stolz, Leidenschaft, Frausein bzw. Mannsein und respektvolle und anständige Umgangsformen in einer Mischung, die sie damals wie heute begeistern und inspirieren. Seit 2006 unterrichtet Janine Tango Argentino in verschiedenen Tangoschulen Berlins und in der Umgebung sowie auf verschiedenen Tangoreisen.
In ihrem Unterricht ist es ihr ein Anliegen, bei jedem sein eigenes Tangogefühl hervorzulocken. Sie freut sich zu sehen, wie sich durch kleine Veränderungen der Spannung oder der Körperhaltung das Selbstgefühl und das Gefühl zum Partner und das Gefühl zur Musik verändert. Die Schritte, Elemente und die Körpertechnik sind da, um den Tango erlebbar zu machen.
Tango Argentino lernte sie sowohl bei argentinischen als auch bei deutschen Lehrern (u.a. Mathias Facio, Michael Rühl, Eugenia Parilla, Maria Mondino, … ) und unterrichtet selbst mit verschiedenen Tangopartnern wie Carlos Vallejos, Solar Suntay, Michael Rühl, David Hoffmeister u.a. an diversen Orten in Berlin.
Neben ihrer Tangokarriere ist Janine ausgebildete Physiotherapeutin und diplomierte Schauspielerin. In beiden Berufen war und ist sie während langer Zeit engagiert, vor allem das Theater ist ihr eine grosse Leidenschaft und Erwerbsquelle und so ist Janine auf verschiedenen Bühnen zu sehen und entdecken.
Diese beruflichen Tätigkeiten ergänzen und vertiefen ihre Tangokompetenzen in verschiedenen Richtungen. Die Praxis als Physiotherapeutin, die Theaterarbeit sowie ihre fortwährende Beschäftigung mit verschiedenen Körpertechniken wie Yoga und Cantienica unterstützen ihren einfühlsamen und umfassenden Unterrichtsstil.

Solange Chapperon

Solange Chapperon

Solange Chapperon studied Audiovisual Media Production, Tango and contemporary dance at the school of Oscar Araiz and at the Folkwang Hochschule in Essen Werden, Germany.
I work as a dancer and tango teacher in Buenos Aires, Asia and Europe. She’s searching for basic techniques to achieve her own movements becoming a trainer in Gyrokinesis. She bases her lessons in the social aspect of tango dance working on the awareness of the body technique, quality of movement and sensibility to improve the communication in the dance couple. Solange is also co-founder and choreographer in the Dance Theatre Company KAMBRAS that create and produce „Urban Resurreccion“, „PixilationII“, „The Sound of the Caresses“ and the last production „CRAM“.
Today Solange travels and teaches in many european cities like Stuttgart, Wuppertal, St. Gallen, Essen, Barcelona, … and soon in Korfu 🙂

Guggi Zuzáková

Guggi Zuzáková

Schon früh entdeckte Guggi den Zauber der Bühne. Sie interessierte sich für alle Art von Bewegung und hatte so ihre ersten Bühnenerfahrungen mit Akrobatik, Zirkusartistik und Theater. Noch während dem Gymnasium entdeckte sie in Zürich, ihrer Heimatstadt, den Tango argentino und besuchte jeden Kurs und Workshop, der damals noch seltenen Gastlehrern: Tänzer wie Chicho y Lucia, Gustavo Naveira, Moira Castellano, Vincent Morelle y Maryline Lefort prägten ihren Stil.

Nachdem sie das Liceo artistico abgeschlossen hatte, zog Guggi nach Prag, um dort an der Kunsthochschule zu studieren. Bald merke sie jedoch, dass sie sich intensiv und ausschliesslich mit dem Körper und der Bewegung beschäftigen musste. Sie ging zurück in die Schweiz und begann dort an einer Tanzschule den Einstieg zur professionellen Tänzerin. Daraufhin absolvierte Guggi die „Hoogeschool voor de Kunsten Arnhem“ in Holland, in der Abteilung Bühnentanz. Zu ihrer Ausbildung gehören Zeitgenössischer Tanz, Ballet, Partnering, Contact Improvisation, Pilates und Choreographie.

Ihre Liebe zum Tango begleitete Sie während der ganzen Ausbildungszeit. Jetzt begann sie auch Workshops anzubieten und unterrichtete mit Ard Huiberts an der Tangoschule „Flor de Fango“ in Arnhem. Als diplomierte Tänzerin, zog Guggi sodann nach Berlin um dort als freischaffende Tänzerin zu arbeiten. Sie begann an den Berliner Tangoschulen Art.13, Mala Junta, Clärchens Ballhaus und La Berlinesa zu unterrichten. Guggi schaffte sich als Tango Tänzerin und Lehrerin einen Namen; sie gibt Workshops, unterrichtet Frauentechnik und das von ihr kreierte Pilatango und ist auch als Djane zu hören!

Heute wird sie regelmässig zu Tango Ferien und Festivals in ganz Deutschland, Holland, Italien, Tschechei, Schweiz, Spanien und England eingeladen. Guggi arbeitet alleine und mit Partnern wie Ard Huiberts, Sven Elze, Gustavo Colmenarejo und Ezequiel Farfaro.
Guggi hat sich zu einer der gefragtesten Tango Tänzerinnen entwickelt, nicht zuletzt weil sie ihre Arbeit liebt und stets offen ist für neue, interessante Projekte! Oft arbeitet sie auch alleine; dann konzentriert sie sich vor allem auf Frauentechnik und Pilatango – eine von ihr eigens entwickelte Tangotechnik, die auf Pilates basiert.

In ihrem Unterricht vermittelt sie insbesondere die Eigenständigkeit und Freiheit der Folgenden im Tango. Dazu gehören eine starke Achse, ein freies Spielbein und eine körperliche sowie geistig entspannte Haltung. Dabei achtet sie auf eine präzise Technik, um das Wesentliche zu ermöglichen: die Freude an der Bewegung!

Guggi started with tango in Zurich, her place of birth. Later she danced in Buenos Aires and all over Europe. Dancers like Chicho y Lucia, Gustavo Naveira, Vincent Morelle y Maryline Lefort embossed her style. Guggi finished her study as a stage dancer in Switzerland and Netherland at the „Hogeschool voor de kunsten Arnhem“. During this time she began to teach in the „Flor de Fango“ together with Ard Huiberts. Today Guggi Zuzakova lives in Berlin – she works as a freelancing Dancer and Tangoteacher in the „art.13“ and in the „la BerlINESa“ – also she gives Workshops and Shows with Ard Huiberts and other partners. In her lessons she especially concentrates in teaching the autonomy and freedom of the following person in tango. That requires a stron axis, a free leg and relaxed stance – mentally as physical.
Her special interests focusses on the bodywork. To improve techniques she teaches Pila-Tango, which is a connection of Pilates with tango movement.

Birgit Frank

Felix Hahme

Felix organisiert eine Tangowoche in Korfu im Spätsommer 2016!

Felix ist Organisator des Tangoabends in der Villa Kreuzberg jeweils Donnerstags Abends in Berlin sowie der Betreiber von „Bed & Tango“ und von „Tangoreisen mal anders“

Dominik Müller

Dominik Müller

Dominik tanzt seit 28 Jahren Argentinischen Tango sowie andere Salontänze. Seit über 25 Jahren unterrichtet er in verschiedenen Städten in der Schweiz (momentan hauptsächlich in Berlin, Zürich, Luzern, im Engadin und in Korfu, …). 1999 organisiert er das grosse Festival «Tangostadt» im Rahmen der Zürcher Festspiele (u.a. mit dem Quinteto Real, Colortango, Rodolfo Mederos, Dino Saluzzi, 676 Tango-Quintett, Sexteto Canyengue, Cuarteto Almagro, Tango Andorinha Sextett, Cia. de Danza Roxana Grinstein, Nueva Compania Tangueros, Cie. Quat’zarts Catherine Berbessou, …) und von 2005 bis 2007 die Tanzentrale am Theaterspektakel (u.a. mit den Orchestern Quadro Nuevo aus Muenchen, Combo Tango aus Norwegen und Kalja Pohjola & Paratilsi aus Finnland).
Er organisierte mehrere begleitete Reisen nach Buenos Aires (1997 – 2000 / u.a. von SF DRS begleitet und aufgezeichnet) sowie seit vielen Jahren Tangoworkshops mit Gastlehrern aus aller Welt und Tango-Skiwochen in den Bergen (u.a. mit Chicho Mariano Frumboli, Fabian Salas, Amarai Cochero, Joe Corbata, Marcelo y Analia Vega, Cecilia Gonzales, Julio Balmaceda y Corina de la Rosa, Eric Jeurissen, Daniel Trenner, Rebecca Shulman, Juan Bruno, Zoraida Fontclara y Diego Alvaro, Pasi & Maria, Ard & Lizelot, Martin & Claudia, Matias & Claudia, Michelle & Joachim, Joaquin Amenabar, … u.v.a.) 2008 bis 2014 führte und betreute er den Tanz- und Kulturraum sousol an der Baselstrasse 13 in Luzern, in welchem er Tango unterrichtete und Milongas betreute und für die übrige Zeit das Kulturprogramm mit einer Vielzahl an Konzerten (Jazz, Klassik, Weltmusik, Theater- und Tanzvorstellungen) organisierte. Er war ebenso während all der Jahre als TangoDJ unterwegs, wurde nach Bern, Basel (Festival Ostertango und Milongas im Volkshaus, in der Mitte, …), Zürich, Luzern und vielen anderen Orten eingeladen. Dabei legt er je nach Charakter der Milonga und ihres Publikums strikt traditionell oder auf Wunsch eben auch mal sehr tanzbar und vielfältig aus dem weiten Feld alternativer „Tango“-musik auf. Dominik, ehemals Theaterschaffender (Theater M.A.R.I.A., u.a.), studierte an der Uni Zuerich Soziologe, Wirtschaft und Informatik und arbeitete u.a. viele Jahre in der Kulturförderung der Stadt Zürich (Leitung des Ressort Theater im Praesidialdepartement, Interimistische Leitung des Amtes für Kultur des Kanton Zug, Kulturförderung Kanton Obwalden und Erziehungsdepartement des Kantons Aargau). Dominik lebt heute hauptsächlich in Berlin und in Pentati/Paramonas auf Korfu, wenn er nicht gerade doch mal wieder in der Schweiz oder woanders unterwegs ist…

 

Dominik, formerly actor (theater MARIA , etc.), studied at the University of Zurich sociologie, business- and computer-science and has worked many years in the cultural field (management of the theater department at the Presidential Department of the City of Zurich, deputy leadership of the Office of Culture of the Canton Zug, culture department Canton of Obwalden and education department Canton of Aargau and others…).

He has been dancing for 28 years Argentine Tango and other salon dances. For 25 years he taught in various cities in Switzerland (currently Berlin, Zürich, Lucerne, Engadine, ). In 1999 he organized the big festival „Tango City“ in the Zurich Summer Festival (including the Quinteto Real, Color Tango, Rodolfo Mederos, Dino Saluzzi, 676 tango quintet, Sextet Canyengue, Cuarteto Almagro, Tango Andorinha Sextet, Cia. De Danza Roxana Grinstein, Nueva Compania Tangueros, Quat’zarts Catherine Berbessou , … )

He organized several guided trips to Buenos Aires (including SF DRS monitored and recorded) as well as for many years tango workshops with guest teachers from all over the world and Tango ski weeks in the mountains (including Chicho Mariano Frumboli, Fabian Salas, Amarai Cochero, Joe Corbata, Marcelo y Analia, Cecilia Gonzalez, Julio Balmaceda y Corina de la Rosa, Eric Jeurissen, Daniel Trenner, Rebecca Shulman, Juan Bruno, Alvaro Diego y Zoraida Fontclara, Pasi & Maria, Ard & Lizelot, Martin & Claudia, Matias & Claudia, Michelle & Joachim, Joaquin Amenabar, … and many others.

Between 2008 and 2014 he was in charge of the dance and cultural space „sousol“ in Lucerne, in which in addition to tango, many other dances, a lot of courses, cultural shows and private parties have been celebrated.