Unter dem Tango Argentino verstehen wir einen frei improvisierten und geführter Paartanz. Es gibt in diesem Tanz keine feste Abfolge von Schritten, sondern ein ständig neu zu erfindendes „zusammen-gehen“ – eine Interpretation der Musik, ein „bewegtes Gespraech“ zweier Körper im Raum. Getanzt wird weniger zum Rhythmus der Musik als zu ihren Melodien.

Wem frühere Tanzstunden in unguter Erinnerung sind, der kann bei uns einen neuen, sorgsamen, fundierten und auch vergnüglichen Zugang zu diesem Tanz erwarten! Die wichtigsten Inhalte des Unterrichtes sind die Freude an der gemeinsamen Bewegung, eine aufrechte entspannte Haltung, eine angenehme Erfahrung von „Führen und Lesen“ und nicht zuletzt die Bewahrung von Humor und Schalk. In kurzer Zeit werden alle Elemente vermittelt die es ermöglichen sich, in irgendeiner „Milonga“ (so heissen die Tango-Tanzanlässe) der Welt die ersten Schritte zu probieren.

Tango hat – wie viele andere Paar- und Salontänze – in den letzten Jahren eine ungeahnte Wiedergeburt erlebt. Kaum eine Stadt weltweit, in der es nicht fast jeden Abend möglich ist, alleine oder als Paar, Menschen von überall her zu treffen, ein Tänzchen zu wagen oder sich auch nur in einer angenehmen Atmosphäre zu unterhalten.